bo_freizeitsee Freizeitsee Bockhorst
Der See hat eine Größe von ca. 28 ha und bietet eine ideale Umgebung zum Wandern, Radfahren und Angeln. Außerdem sind dort einige Ferienhäuser buchbar.
St. Johannes Kirche Esterwegen


St. Johannes-Kirche Esterwegen

Die St. Johannes-Kirche wurde von 1896 bis 1897 im neugotischen Stil als einschiffiger Ziegelbau mit Querschiff und polygonalem Chor erbaut. Der Hochaltar und die Kanzel stammen aus der Erbauungszeit, der Taufstein gehört zum Bentheimer Typ aus dem 13. Jahrhundert. Eine Sandsteinplatte an der Choraußen- wand nimmt Bezug auf das früher vorhandene Johanniterkloster.

 

 

 

 Altes Herrenhaus Esterwegen kopie


Altes Herrenhaus Esterwegen

Das alte Herrenhaus - die Gaststätte Jan Heyen - ist der älteste historische Zeitzeuge des Ortes Esterwegen. Das Herrenhaus wurde 1837 vom damaligen Gutsherren Ludwig von Exterde errichtet und ist wie die in unmittelbarer Nähe stehende Pfarrkirche vom neugotischen Baustil geprägt.

Im Taufbuch der Kirchengemeinde Esterwegen ist im Jahre 1829 der Name Maria Wilhelmine Thisnelda Clofildis von Exterde eingetragen, einer Tochter des Gutsherrn, die besonders in Österreich als Ordensfrau Maria Assumpta berühmt wurde. Ihre Lebensaufgabe bestand darin, den armen und kranken Kindern aus Wien zu helfen und sie zu pflegen. Die vom Gut Esterwegen stammende Nonne stand durch ihren sozialen Einsatz im engen Kontakt mit Kaiser und Kardinal. Schwester Assumpta starb 1899 in Wien im Rufe der Heiligkeit.

erikasee
Erholungsgebiet "Erikasee" in Esterwegen

Das Erholungsgebiet am Erikasee entstand vor ca. 20 Jahren. Das Angebot umfasst Jugendzeltplätze mit dazugehörigen Sanitärgebäuden (Toiletten und Duschen), Grillplätze, Podest für Lagerfeuer, Bade- und Angelmöglichkeiten, Abenteuerspielplatz, Skateranlage, Bogenschießanlage und Minigolf. Weitere Infos unter:05955/902378

begrbnissttte_b401__esterwegen_3 Begräbnisstätte an der B 401 / Küstenkanal
Auf dem Friedhof an der B401 wurden Opfer der nationalsozialistischen Gewaltherrschaft beigesetzt. Heute befindet sich auf dem Gelände eine offene Gedenkhalle und ein Gedenkstein, der an einen der bekanntesten Strafgefangenen, den Friedensnobelpreisträger Carl v. Ossietzky erinnert.
esterwegen 2011_2


Gedenkstätte Esterwegen

Die Gedenkstätte soll an das ehemalige Konzentrationslager in Esterwegen erinnern, das als Synonym für die 15 Konzentrations-, Straf- und Kriegsgefangenenlagern im Emsland steht. In Trägerschaft des Landkreises Emsland erfolgte die Einrichtung eines Besucherzentrums. Der Umzug des Dokumentations- und Informationszentrum Emslandlager (DIZ) aus Papenburg ist erfolgt. Öffnungszeiten: im Winter täglich außer montags von 10-17:00 Uhr, im Sommer täglich außer montags von 10-18:00 Uhr. Führungen sollten vorab angemeldet werden. Weitere Informationen unter: www.gedenkstaette-esterwegen.de,
Tel.: 05955/988950.

ohe
Hümmlinger Pilgerweg

Durch die starke Verankerung des christlichen Glaubens in der Region ist die Idee gewachsen, einen Wanderweg nicht nur durch die abwechslungsreiche Natur des Hümmlings, sondern auch entlang zahlreicher spiritueller Orte ins Leben zu rufen. Deshalb haben die drei Samtgemeinden Werlte, Nordhümmling und Sögel das Gemeinschaftsprojekt „Hümmlinger Pilgerweg" ins Leben gerufen. Dieser wurde im September 2008 eingeweiht. Die Wegstrecken können individuell gewählt werden und an jeder der fünf Etappen beginnen oder enden, er kann aber auch in seiner Gesamtheit bewandert werden.
Weitere Informationen unter: Tel. 05955/902378 oder www.huemmlinger-pilgerweg.de

kloster
Kloster

Das Kloster des Mauritzer-Franziskanerinnen-Ordens aus Münster wurde 2007 eingeweiht. Es befindet sich neben der Gedenkstätte in Esterwegen. Besucher des Klosters werden durch den „Raum der Sprachlosigkeit" und die Kapelle geführt. Hier soll dem Gedenken ein Platz gegeben werden, um die Erinnerung an die Leiden der Häftlinge wach zu halten. Informationen zur Teilnahme am geistlichen Leben unter Tel. 05955/935700 oder hier.

Moorinfopfad Esterwegen 2013   2MoorInfoPfad Esterwegen 2013
MoorInfoPfad Esterwegen

Am Rande des Esterweger Busches wurde 1999 im nahegelegenen Moorgebiet in Nähe des Klosters und der Gedenkstätte ein „Moorpfad" errichtet. Auf den in 2013 neu errichteten Informationstafeln soll dem Besucher u. a. die Entstehung, die Nutzung und die Wiedervernässung der Moore nähergebracht und so ein wichtiger Beitrag zum Natur- und Umweltschutz geleistet werden. Weitere Infos zu den verschiedenen Themen kann man zudem mit sog. QR-Codes auf dem Smartphone abrufen. Der Gast hat die Möglichkeit, das Moor mit all seinen Sinnen zu „erleben". Selbst ein „Fußbad" bietet der MoorInfoPfad seinen Gästen als „Gratisangebot". Der MoorInfoPfad, zu dem übrigens auch der Exkursionsstandort nördlich des Küstenkanals in der Esterweger Dose gehört, ist jederzeit kostenfrei zugänglich.

ausst_hoch_aufs_moor
Ausstellung „Ein Hoch auf das Moor"

Eine Dauerausstellung vom Landesmuseum Oldenburg mit dem Titel „Ein Hoch auf das Moor - Hochmoorlandschaften zwischen Oldenburg und Papenburg" ist in den Räumlichkeiten des Infozentrums in Esterwegen zu besichtigen. Die Ausstellung bietet nicht nur Ausblicke in die faszinierende Lebensgemeinschaft des Hochmoores, sondern behandelt auch die Bereiche der Moornutzung und des Moorschutzes.

angler Angeln
Möglichkeiten zum Angeln gibt es aufgrund der Lage, umgeben von Seen und Kanälen, reichlich. Die örtlichen Angelvereine stehen gerne für weitere Auskünfte wie z.B. Angelschein und Erlaubnis bereit. Die Kontaktdaten finden Sie in der Rubrik „Vereine".
feldherrenhgel
Naturschutzgebiet „Esterweger Dose"

In Esterwegen befindet sich das mit rund 5.000 ha größte Hochmoorschutzgebiet in Mitteleuropa, die „Esterweger Dose". Dieses große Moorgebiet soll auch auf lange Sicht für die Nachwelt erhalten bleiben. Durch die siedlungsferne, ungestörte Lage bietet das Naturschutzgebiet auch für Arten und Lebensgemeinschaften sowie wildwachsende Pflanzen und wildlebende Tiere insbesondere des offenen Hochmoores einen besonders wertvollen Lebensraum. Die Esterweger Dose beherbergt eines der letzten Brutvorkommen des südlichen Goldregenpfeifers, den seltensten Vogel Deutschlands.

kletterwald

Minigolf Surwold


Erholungsgebiet "Surwolds Wald" in Surwold

Das ca. 34 ha große Erholungsgebiet Surwolds Wald wurde als besonders familienfreundlich ausgezeichnet, denn es bietet Erholungsuchenden, Naturfreunden, sportlich aktiven Gästen und insbesondere Familien mit Kindern passende Freizeiteinrichtungen. Alljährlich locken Sommerrodelbahn, Spielplatz, Autoscooteranlage und der 32 Meter hohe Aussichtsturm mit Riesenrutsche Tausende von Besuchern an. Der traumhaft gestaltete Märchenwald versetzt nicht nur die Jüngsten in eine andere Welt.  Eine besondere Attraktion ist der Kletterwald mit 45 Aktionselementen wo Abenteurer Mut und Geschicklichkeit beweisen können. Das Waldmuseum zeigt eindrucksvolle Exponate der heimischen Pflanzen- und Tierwelt. Abgerundet wird das Angebot durch eine Minigolfanlage, einen „Trimm-dich"-Pfad und das beheizte Freibad „Aqua Park". Eine Übernachtungsmöglicht besteht im benachbarten Waldhotel oder auf dem Campingplatz.
Weitere Informationen unter 04965/9131-13 oder unter http://www.surwold.de/images/stories/surwold-preisliste-2012.pdf.

surwolder_freizeitsee Freizeitsee Surwold
Am Surwolder Freizeitsee (rd. 15 ha Wasserfläche) sind größere Investitionen zur Verbesserung der vorhandenen Freizeitmöglichkeiten geplant (u.a. Baden, Angeln, Surfen).
 


Naturschutzgebiet "Leegmoor"

Das Leegmoor ist ein ca. 440 ha großes Naturschutzgebiet. Mit seinen schutzbedürftigen Arten und Lebensgemeinschaften wildlebender Pflanzen und wildwachsender Tiere ist das gesamte Gebiet von wissenschaftlicher Bedeutung.

15-04-09 Segelflugplatz 1

Segelfliegen in Surwold

 

15-04-09 Modellflieger

Segelflugplatz Surwold

Segelflug – Kein Sport bringt dich so weit nach oben.
Kennst Du das Gefühl der Freiheit, wenn man lautlos durch die Lüfte gleitet und die Erde wie eine Spielzeugeisenbahn aussieht?
Wolltest Du schon immer einmal mit Bussarden um die Wette in der Thermik kreisen?
Wir finden, dass Segelfliegen zu den schönsten Dingen der Welt zählt. Lass dich anstecken von der Begeisterung für das Fliegen und flieg einfach einmal mit...

Segelfliegen ist Team- bzw. Mannschaftssport. Nur als Team kann das Hobby betrieben und die Faszination des Fliegens erlebt werden. Vom Aufbau und Check der Flugzeuge bis zur Durchführung des Flugbetriebs geht es nur gemeinsam.
Verantwortungsbewusstsein lernen junge Flug- schülerinnen und Flugschüler schon im Anfangsstadium ihrer Ausbildung. Bereits mit 13 Jahre dürfen sie mit der Ausbildung beginnen. Das ist ein großer Vertrauensvorschuss. Höhepunkt ist der erste Alleinflug. Hierzu muss die Ausbildung so fortgeschritten sein, dass auch kritische Gefahrensituationen, etwa ein Seilriss beim Windenstart, sicher beherrscht werden. Frühestens im Alter von 16 Jahren endet die Ausbildung mit einer theoretischen Prüfung in sieben Fächern und einer praktischen vor der Luftfahrtbehörde.

Die großen Flieger interessieren Dich weniger? Dann findest Du vielleicht Gefallen am Modellflug. Baue Dein eigenes Modell unter Anleitung erfahrener Piloten und erlebe die Faszination des Modellflugs!

 Sehenswürdigkeiten Entfernung

Diesen Beitrag teilen



 Sehenswertes Ihren Kontakten auf Xing zeigen.
32
0
Sehenswertes - Auf Twitter teilen.
Sehenswertes - Auf Google Plus teilen.
23


<<  September 2016  >>
 Mo  Di  Mi  Do  Fr  Sa  So 
     1  2  3  4
  5  6  7  8  91011
12131415161718
19202122232425
26282930  

Hümmlinger Ferienpass

Interaktiv

Hallo, Benutzer! Bitte einloggen!